Greiveldingen / Luxemburger Wort / 27.12.2012

Ehemaliges Wirtshaus „A Pälen“ soll wieder Teil des öffentlichen Lebens werden

 

Gemeindeleben - Kultur

Lange war es still im früheren Wirtshaus „A Pälen“ in Greiveldingen. Doch dies soll bald anders sein. Ein Treffpunkt mit Bibliothek und Bistro ist das langfristige Ziel von Erny und Solange Konsbruck.

Von Staat und Gemeinde ist die notwendige Unterstützung zugesagt worden. Veranstaltungen mit kulturellem Inhalt wie an jenem Abend des 23. November haben Beispielcharakter.

Ein Freitagabend im Herbst, kurz vor 20 Uhr: Im ehemaligen Café Becker im Kern von Greiveldingen, auch „A Pälen“ genannt, ist kein Stuhl mehr frei. Getränke werden nach und nach bestellt und auch die eine oder andere „Boulette“ wird verkauft. So viele Leute waren seit 25 Jahren nicht mehr in diesem Wirtshaus, als es zum letzten Mal die Türe schloss. Große Vorfreude macht sich bei den Gästen breit und auch Neugier, was der Abend bringen wird.

Mehr Greiveldingen geht an diesem Abend nicht. Krimiautorin Monique Feltgen liest aus ihrem neuen Buch „Verschwörung op der Musel“, das sich fast vollständig in diesem Winzerdorf abspielt. Außerdem ist die Musikgruppe Millermoaler“ mit einem Auftritt zu Gast. Im Gepäck haben sie das Lied „Greiweldeng o Greiweldeng“, das von Gérard Bintener komponiert worden ist und an diesem Abend uraufgeführt wird. Der Kneipenraum platzt aus den sprichwörtlichen Nähten. Fast ausnahmslos sind Greiveldinger anwesend und einige von ihnen müssen wieder enttäuscht den Heimweg antreten, weil einfach kein Platz da ist. Der Abend wird zu einem vollen Erfolg, der noch lange in Erinnerung bleiben wird. Erny und Solange Konsbrück, die das Haus von Wirtin und Mutter, beziehungsweise Schwiegermutter übernommen haben, denken noch gerne an die geselligen Stunden zurück.

(.........)

Vun Hippches op Haapches

Le 29/10/2011 à 18:00:00
Hall Polyvalent "La Chiers", Differdange


Pas moins de 7 groupes musicaux joueront leur propre musique avec des textes exclusivement en langue luxembourgeoise. Tous les styles de musique y seront représentés, passant par le folk, le rock, le hiphop pour arriver au « häwi mättel ».

Les groupes suivants se présenteront ainsi sur scène: Benny & the Bugs, De Läb, MillerMoaler, Säitesprong, Serge Tonnar & Legotrip, Spack-O-Mat et Tëschegas.

D'Kees op an d'Klacken eraus - den DVD

Musique, concert

Luxembourg, 2011, Couleur

 

Den 22. Oktober 2011 huet dem Thierry seng Fondatioun Sänger a Musker vun alle Generatiounen a Stilrichtunge fir een Owend op der Bühn vun der Rockhal an een Dëppe gehäit:  dem Thierry seng Kollegen.....

 

E musekaleschen Owend op Lëtzebuergesch als Ennerstëtzung fir déi sozial Projeté vun der Fondation Thierry van Werveke. Opgeholl den 22. Oktober 2011 an der Rockhal.

Une soirée musicale en 'Lëtzebuergesch' au bénéfice des projets sociaux de la Fondation Thierry van Werveke enregistrée le 22 octobre 2011 à la Rockhal à Esch/Belval.

Ein musikalischer Abend auf 'Lëtzebuergesch' als Unterstützung für die sozialen Projekte der Fondation Thierry van Werveke aufgezeichnet am 22. Oktober 2011 in der Rockhal in Esch/Belval.

 

De Benefiss vum Verkaf vun desem Album ass integral  fir déi sozial Projete vun der Fondatioun

© Fondation Thierry van Werveke 2011

 

FONDATION THIERRY VAN WERVEKE

Infos: www.fondationtvw.lu

Don: IBAN LU75 0030 7810 7666 0000 / BGLULL

 

Mam / Avec:  «Chicago Family Orchestra»: Georges Urwald (Piano), Al Lenners (Battri), John Schlammes (Bass), Al Ginter (Perkussioun), Paulo Simoes (Gitar), Ernie Hammes (Trompett), David Ascani (Saxofon), Natasa Gehl (Akkordeon).

 

Et sangen / Chanteurs:  Daniel Balthasar, Raquel Barreira, Gérard Bintener a Jos Pletschet (Millermoaler), Shlomit Butbul, Alberto Caicedo (sonido profundo), Gilles Corbi an David Galassi (De Làb), Ralf Haas (Convertibles), Lex Heyar (Moof), Deborah Lehnen, Sascha Ley, David Moreira (Etemal Tango), Claudine Muno, John Rech, Jonathan Reichling (Exemo), Gollo Steffen, Serge Tonnar, Rhaifransch-Yvon an d'Cojellico's Jangen: Raymond Majerus, Arend Herold, Georges Urwald, Carlo Migy, Jean-Marie Kieffer a Christophe Nanquette.

Moderatioun / Présentation:  Désirée Nosbusch a Marc Limpach

Realisatioun:  Christian Fischer

Musekalesch Arrangementer:  Georges Urwald

Produktioun:  Serge Tonnar

Opnahm:  Frédéric Museur (Rockhal)

Tounmix:  Mike Butcher (Roll Studio)

Foto Cover:  Jean-Paul Kieffer

Fotoen:  Jean-Luc Brausch

Grafik:  Misch Feinen

Authoring DVD:  Misch Dimmer & Liam McEvoy (PTD Studio)